Login



Lourdes Grotte Döbriach

Foto: Gemeinde Radenthein 2010

Lourdes Grotte 1

Lourdes Grotte Döbriach - Bild 1

Foto: Gemeinde Radenthein 2010

Lourdes Grotte 2

Lourdes Grotte Döbriach - Bild 2

Foto: Gemeinde Radenthein 2010

Lourdes Grotte, Muttergottesstatue

Lourdes Grotte Döbriach - Bild 3

Foto: Gemeinde Radenthein 2010

Lourdes Grotte, Statue kniende Bernadette

Lourdes Grotte Döbriach - Bild 4

Foto: Gemeinde Radenthein 2010

Lourdes Grotte, Gedenkstein

Lourdes Grotte Döbriach - Bild 5

Foto: Adriane Kornprath 2010

Lourdes Grotte, Steinfund neben der Grotte

Lourdes Grotte Döbriach - Bild 6
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6

Beschreibung

Die Lourdesgrotte befindet sich rund 30 Gehminuten nördlich von Döbriach in einer Felsnische hoch oberhalb des Ortes. Die Felsnische wurde 1957 zu einer Lourdesgrotte umgestaltet. Die Marienstatue stammt aus der Pfarrkirche von Döbriach. Das schmiedeeiserne Tor wurde von Peter Winkler aus Spittal a. d. Drau angefertigt, die Maurerarbeiten von Alfred Galsterer aus Arriach durchgeführt.
Am Marientag, dem 13. Oktober 1957 wurde die Lourdesgrotte von Döbriach durch Pater Laurenz (Joh.) Mock, Bischöflicher Geistlicher Rat, im Beisein der Geistlichkeit von Döbriach und von zahlreichen Gläubigen aus der Bevölkerung feierlich eingeweiht. Bei der Prozession mit der Marienstatue hinauf auf ihren neuen Platz, stellte sich heraus, dass die Weglänge genau eine Rosenkranzlänge beträgt.

Öffentlich zugänglich.

Legende, Geschichte, Sage

In der Grotte oberhalb von Döbriach soll der Legende zufolge einst ein Einsiedler gelebt haben. Das Wasser, das dort entsprang, galt als heilbringend.

Die Lourdesgrotte in ihrer heutigen Form entstand 1957 auf Anregung von Pfarrer Grolmus aus Döbriach, der für die Lourdes Madonna, die ursprünglich in der Döbriacher Pfarrkirche gestanden hatte, nach der Kirchenrestaurierung eine neue Verwendung suchte. Er trat mit seinem Wunsch an Hannes Pirker heran, welcher in Zusammenarbeit mit der Döbriacher Bevölkerung und 20 Absolventen des bäuerlichen Bildungshofes Pöckstein-Zwischenwässern
die halb verschüttete und zugewachsene Grotte wieder zugänglich machte. Beim Errichten des Vorplatzes wurde ein Stein mit der Jahreszahl 1749 gefunden.

Gemeinde

Radenthein

Standort

Die Lourdes Grotte befindet sich in einer Felsnische nördlich oberhalb von Döbriach.

Entstehungszeit

1957

Dazu im Lexikon