Login



Kumer Haus

Foto: Uši Sereinig 2011

Gedenktafel am alten Wohnhaus beim vulgo Kumer

Kumer Haus - Bild 1

Foto: Uši Sereinig 2011

Das alte Wohnhaus beim vulgo Kumer

Kumer Haus - Bild 2

Foto: Uši Sereinig 2011

Das alte Wohnhaus beim vulgo Kumer, Südseite

Kumer Haus - Bild 3

Foto: Uši Sereinig 2011

Rosette auf der Südseite

Kumer Haus - Bild 4

Foto: Uši Sereinig 2011

Gedenktafel am alten Wohnhaus beim vulgo Kumer

Kumer Haus - Bild 5
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5

Beschreibung

Ist ein charakteristisches altes Bauernhaus des Rosentales. Überdacht wird es von einem Satteldach. Rechts vom Eingang, auf der östlichen Langseite befindet sich die Dr.-Pavle-Zablatnik- Gedenktafel. Auf der Schmalseite des Hauses in Richtung Süden sind im Giebel drei rosettenförmige Lüftungsöffnungen zu sehen.

Legende, Geschichte, Sage

Dr. Pavle Zablatnik (1912–1993) war unter anderem der bedeutendste Volkskundler der Kärntner Slowenen nach dem Zweiten Weltkrieg. In seiner Dissertation (Die geistige Volkskultur der Kärntner Slowenen) wies er auf verfälschte Darstellungen der Volkskultur der Kärntner Slowenen hin. Auf seine Initiative gründete der Christliche Kulturverband eine Volkskunde-Sektion (1983), woraus das im Jahr 1992 gegründete Slowenische Volkskunde-Institut Urban Jarnik hervorging. Von 1967–1977 war Pavle Zablatnik Direktor des Bundesgymnasiums für Slowenen in Klagenfurt.

Motive / Inschriften

Gedenktafel, slowenische Inschrift:
In diesem Haus wurde am 4. 12. 1912 der Priester, Ethnologe und Direktor des Slowenischen Gymnasiums HR Dr. Pavle Zablatnik geboren.
(Stifter: Hermagoras Gesellschaft, Christlicher Kulturverband, Slowenischer Volkskundeverein Urban Jarnik in Klagenfurt)

Gemeinde

Ludmannsdorf

Standort

Fellersdorf 2a, vulgo Kumer
Fellersdorf/Bilnjos 2a
9072 Ludmannsdorf/Bilčovs

Entstehungszeit

Gedenktafel 1998

Eigentümer / Betreuer

Ana Marija Maletz-Zablatnik

Dazu im Lexikon