Login



Kriegerdenkmal St. Michael o. d. Gurk

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2016

Kriegerdenkmal 1

Kriegerdenkmal St. Michael o. d. Gurk - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2016

Kriegerdenkmal 2

Kriegerdenkmal St. Michael o. d. Gurk - Bild 2

Kriegerdenkmal St. Michael o. d. Gurk - Bild 3

Kriegerdenkmal St. Michael o. d. Gurk - Bild 4

Kriegerdenkmal St. Michael o. d. Gurk - Bild 5
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5

Beschreibung

Das Denkmal besteht aus einer Betonsteinmauer mit aufgesetztem Ehrenkreuz und einer eingelegten Platte aus hellem Naturstein, auf welcher die Namen der Gefallenen und Vermissten der Pfarre St. Michael o. d. Gurk aufgelistet sind.

Legende, Geschichte, Sage

Zum Gedenken an die Gefallenen des zweiten Weltkrieges errichtet.
Simon Grascher ist am 14.08.1943 gefallen und nicht wie am Denkmal angegeben am 01.08.1943. Es wurde hier versehentlich das Datum der Verleihung des Ritterkreuzes (01.08.1943) als Sterbedatum übernommen.

Motive / Inschriften

Inschrift:
UNSERE GEFALLENEN U. VERMISSTEN
PFARRE St. MICHAEL

1939 - 1945

Gefallen:

Alexander Fischer, 1945, vermisst
Simon Grascher, 01.08.1943
Franz Gross, 06.09.1942
Alex Jahn, 25.12.1941
Johann Jahn 19.08.1944
Martin Kaspurz, 10.05.1940
Ferdinand Kastrun, 27.07.1944
Georg Krassnig, 19.01.1942
Philipp Krassnig, 23.03.1945
Jakob Krassnig, 1944, vermisst
Franz Kuchling, 06.01.1944
Sylvester Luschin, 19.08.1945
Franz Nuck, 29.12.1944
Julius Nuck, 08.09.1943
Willibald Nuck, 03.07.1944
Rudolf Nuck, 1945, vermisst
Ignaz Repitsch, 11.03.1946
Matthias Schellander, 1943, vermisst
Ignaz Schmid, 31.07. 1944
Johann Seunig, 11.12.1944
Karl Seunig, 28.01.1944
Wilhelm Wröhlich, 18.09.1944

Gemeinde

Poggersdorf

Standort

Das Denkmal steht unter der Kirche von St. Michael direkt an der Straße.
St. Michael ob der Gurk
9130 Poggersdorf

Eigentümer / Betreuer

Gemeinde Poggersdorf

Dazu im Lexikon