Login



Kreuzweg Karnburg

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2008

Kreuzweg Karnburg 1

Kreuzweg Karnburg - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2008

Kreuzweg Karnburg 2

Kreuzweg Karnburg - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2008

Kreuzweg Karnburg 3

Kreuzweg Karnburg - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2008

Kreuzweg Karnburg 4

Kreuzweg Karnburg - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2008

Kreuzweg Karnburg 5

Kreuzweg Karnburg - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2008

Kreuzweg Karnburg 6

Kreuzweg Karnburg - Bild 6

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2008

Kreuzweg Karnburg 7

Kreuzweg Karnburg - Bild 7
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6 Thumb 7

Beschreibung

Zu den ältesten und bekanntesten Kreuzwegen Mittel- und Unterkärntens gehört der Kreuzweg von Karnburg, der vom Unterdorf Karnburgs über den steilen Hügel bis zur Pfalzkirche hinauf führt. Kriegseinflüsse und Vernachlässigung zerstörten viele Stationen z.T. so sehr, dass nur Trümmer übrig blieben. Initiative und persönlicher Einsatz vieler Familien in Karnburg haben es zuwege gebracht, dass alle Stationen wieder errichtet wurden, und zwar unter mühevoller Arbeit, da das Baumaterial den steilen Hang herauf- bzw. heruntergetragen werden mußte. Die neuen Stationsbilder, die im Nazarenerstil gemalt wurden, stammen vom bekannten Kärntner Maler Hans Wieltschnig. Am 28. August 1982 wurde der Kreuzweg von Diözesanbischof Exzellenz Dr. Kapellari neu eingeweiht.

Legende, Geschichte, Sage

An den Sonntagen der Fastenzeit war in Karnburg das Kreuzwegbeten üblich.

Motive / Inschriften

Darstellung der Leidensgeschichte Christi.

Gemeinde

Maria Saal

Standort

Der Kreuzweg beginnt im Unterdorf südlich der Pfarrkirche und führt bergauf direkt zur Kirche.
Karnburg
9063 Maria Saal

Entstehungszeit

1982

KünstlerIn

Johann Wieltschnig

Eigentümer / Betreuer

Pfarre Karnburg

Dazu im Lexikon