Login



Kozlič-Kreuz

Foto: Krislt Valtl 2010

Kozlič-Kreuz - Bild 1

Foto: Kristl Valtl 2010

Kozlič-Kreuz - Bild 2
Thumb 1 Thumb 2

Beschreibung

Das hölzerne Kreuz mit einem hölzernen Kruzifix hat ein welliges Eternitsatteldach. Von der Rückseite sind auf das Kreuz hölzerne Bretter in Form eines Deltoides befestigt. Das Kreuz umfasst ein hölzernes Geländer.

Legende, Geschichte, Sage

Die Entstehung von diesem wundervollen Hüter des Kozlič- Bauernhofes kann in das Anfang des vergangenen Jahrhunderts eingestuft werden. Am winterlichen Abenden wurde gerne erzählt, wie an dieser Stelle spukte und die Grenzsteine bewegt wurden und man sich für das Land stritt, aber alles nahm die Zeit. Auf dem
Kozlič-Bauernhof lebte in der Vergangenheit in der Kate eine Frau, die zaubern konnte, weswegen niemand dieses Land kaufen wollte. Erst vor dem Ersten Weltkrieg zog die Familie Lesjak aus Hudi Kot hierher. Sie stellte ein sehr schönes Kreuz auf, das eine wahre Kunstarbeit war und hier wurde alles wieder ruhig. Beim Kreuz blieben Reisende stehe und bekreuzigten sich, hier blieben auch Fuhrleute stehen, es gingen Prozessionen vorbei und auch das Vieh auf die Weiden in Bricnik. Den Gott für das erste Kreuz verfertigte Lanc.
Das Kreuz zerschlugen zweimal die Grenzjäger, die es auch anbrannten, einmal zerschlug es auch ein zorniger Fuhrmann. Die Einheimischen suchten das Kreuz immer und Zojsnik oder ein Anderer verleimte es wieder und so ist der gebrochene Christus noch immer hier.
Quelle: Kristl Valtl, Kapelice, cerkve in drugi kulturni spomeniki na območju občine Muta, Maschinenschrift, Muta, 2010.

Gemeinde

Muta

Dazu im Lexikon