Login



Korbbogenportal mit Wappen Bezirkshauptmannschaft

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2021

Korbbogenportal mit Wappen 1

Korbbogenportal mit Wappen Bezirkshauptmannschaft - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2021

Korbbogenportal mit Wappen 2

Korbbogenportal mit Wappen Bezirkshauptmannschaft - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2021

Korbbogenportal mit Wappen 3

Korbbogenportal mit Wappen Bezirkshauptmannschaft - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2021

Korbbogenportal mit Wappen 4

Korbbogenportal mit Wappen Bezirkshauptmannschaft - Bild 4

Foto: Marian Mickl 2021

Korbbogenportal mit Wappen 5

Korbbogenportal mit Wappen Bezirkshauptmannschaft - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2021

Korbbogenportal mit Wappen 6

Korbbogenportal mit Wappen Bezirkshauptmannschaft - Bild 6
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6

Beschreibung

Beim Gebäude der Bezirkshauptmannschaft St. Veit handelt es sich um einen siebenachsigen, dreigeschoßigen Bau mit rustizierendem Sockel. Das Haus, erbaut als Stadtpalais der Gewerkenfamilie von Koller besitzt eine klassizistische Pilasterfassade und geht auf das Jahr 1780 zurück. Die Fenster sind mit schwerer Giebelbekrönung und sparsamer Zopfornamentik verziert. Das von Pilastern eingefasste Korbbogenportal vom Ende des 18. Jhs. war ursprünglich vom reich gestalteten Wappen der Familie von Koller bekrönt, heute ziert das Kärntner Wappen das Portal. Dieses wurde erst gegen Ende des 19. Jhs. hier angebracht.

Legende, Geschichte, Sage

Einst befand sich an der Stelle der Bezirkshauptmannschaft von St. Veit die mittelalterliche 14-Nothelferkirche. Die Kirche vom Ende des 14. Jahrhunderts wurde im 18. Jahrhundert abgetragen.

Gemeinde

St. Veit a. d. Glan

Denkmalschutznummer

34828

Standort

Das Gebäude der Bezirkshauptmannschaft bildet den westlichen Abschluss des St. Veiter Hauptplatzes.
Hauptplatz 28
9300 St. Veit a. d. Glan

Entstehungszeit

Ende 19. Jh.