Login



Karlkreuz

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Karlkreuz 1

Hofkreuz vulgo Karl - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Karlkreuz 2

Hofkreuz vulgo Karl - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Karlkreuz 3

Hofkreuz vulgo Karl - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Karlkreuz 4

Hofkreuz vulgo Karl - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Karlkreuz 5

Hofkreuz vulgo Karl - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Karlkreuz 6

Hofkreuz vulgo Karl - Bild 6
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6

Beschreibung

Beim Hofkreuz der Familie Scheiflinger handelt es sich um ein klassisches Kastenkreuz, also ein mit einem Satteldach und seitlichen Brettern zum Schutz gegen Witterungseinflüsse versehenes Kreuz, das sich nach unten hin verjüngt. Das aus Lärchenholz gefertigte Kreuz besitzt verzierte Stirnleisten und hat einen kleinen gußeisernen Herrgott. Es wurde seit seinem Bestehen immer wieder von Familienangehörigen erneuert.

Legende, Geschichte, Sage

Der Anlass für die Errichtung des Kreuzes ist nicht bekannt, es muss aber mündlicher Überlieferung zufolge bereits vor 1918 entstanden sein. Das Kreuz diente seit jeher als Gebetszusammenkunft für die Familie. Vorbeikommende bekreuztigen sich hier stets, wie es früher bei allen Flurdenkmälern Brauch war.
Die von Margarethe Pirkebner in der Pfarre Pusarnitz über rund 10 Jahre hinweg in den Marienmonaten Mai und Oktober organisierten Gebetsrunden machten auch beim Karlkreuz Station. Hier wurde um Segen für Haus und Hof gebetet.

Gemeinde

Lurnfeld

Standort

Das Kreuz steht an der Straße auf Höhe der Hofeinfahrt vulgo Karl.
Göriach 7
9813 Lurnfeld

Eigentümer / Betreuer

Fam. Scheiflinger vulgo Karl