Login



Karizlkreuz

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Karizlkreuz 1

Karizlkreuz - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Karizlkreuz 2

Karizlkreuz - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Karizlkreuz 3

Karizlkreuz - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Karizlkreuz, hl. Florian

Karizlkreuz - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Karizlkreuz, hl. Christophorus

Karizlkreuz - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Karizlkreuz, dornengekrönter Christus

Karizlkreuz - Bild 6

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Karizlkreuz, hl. Maria mit Inschrift

Karizlkreuz - Bild 7
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6 Thumb 7

Beschreibung

Mündlichen Angaben zufolge soll das Karizlkreuz uralt sein, doch Näheres ist dazu nicht in Erfahrung zu bringen. Zu Beginn der 1980-er Jahre so desolat, dass zuletzt bereits die Turmfalken im Dachstuhl nisteten, entschloss man sich schließlich zu einer grundlegenden Sanierung des Objektes.
Unterstützt von Matthäus Lutschounig, machte sich die Landjugend 1985 an die Arbeit den Bildstock neu aufzumauern. Das Dach aus Lärchenholz und die Nischenbilder aus Lindenholz schuf wiederum Matthäus Lutschounig. Am Holzschnitzbild der hl. Maria entdeckt man die Jahreszahl 1985 und den Namen Lutschounig.

Legende, Geschichte, Sage

Das Alter des Karizlkreuzes ist nicht bekannt, doch gehörte der Bildstock stets zur gegenüberliegenden kleinen Landwirtschaft vulgo Karizl.

Motive / Inschriften

Die Holzschnitzbilder, geschaffen von Matthäus Lutschounig, zeigen die hll. Maria, Christophorus, Florian und Christus mit der Dornenkrone.

Gemeinde

Gallizien

Standort

Der Bildstock steht in Gallizien bei der Volksschule an der Abzweigung nach Krejanzach.

Eigentümer / Betreuer

Gemeinde Gallizien/Matthäus Luschounig