Login



Kanzkreuz

Foto: LJ Brückl 2013

Kanzkreuz 1

Kanzkreuz - Bild 1

Foto: LJ Brückl 2013

Kanzkreuz 2

Kanzkreuz - Bild 2

Foto: LJ Brückl 2013

Kanzkreuz 3

Kanzkreuz - Bild 3

Foto: LJ Brückl 2013

Kanzkreuz, hl. Hubertus

Kanzkreuz - Bild 4

Foto: LJ Brückl 2013

Kanzkreuz 4

Kanzkreuz - Bild 5

Foto: LJ Brückl 2013

Kanzkreuz, hl. Florian

Kanzkreuz - Bild 6
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6

Beschreibung

Beim Kanzkreuz handelt es sich um einen Laubenbildstock, der sich über einem annähernd quadratschen Betonsockel erhebt und bei dem die beiden seitlichen Säulen relativ knapp an den Baukörper des Bildstockes angesetzt sind. Im Gegensatz zu den meisten Laubenbildstöcken besitzt das Kanzkreuz keine begehbare Nische.
Bedingt durch einen Hagelschaden musste der Bildstock 2008 renoviert werden. Er erhielt bei diesem Anlass eine Kupfereindeckung, auch wurde die Bemalung erneuert.

Legende, Geschichte, Sage

Aus Dankbarkeit für die gut überstandenen Kriegsjahre wurde der Bildstock auf Intiative von Ulrich Mairitsch aufgestellt. In den 1950-er Jahren wurde er vom Diexer Pfarrer eingeweiht.
Durch die Veränderung des Straßenverlaufs steht der Bildstock heute verkehrt, also mit dem Rücken zur Straße.

Motive / Inschriften

In der Bildstocknische steht eine Marienstatue, im Giebel darüber befindet sich eine Darstellung des auferstandenen Christus. Die beiden seitlichen Außenmauern zeigen die hll. Hubertus und Florian.

Gemeinde

Brückl

Standort

Der Bildstock steht am Grund der Familie Lessiak.
St. Ulrich
9371 Brückl

Entstehungszeit

1946

KünstlerIn

Helga Lahoda

Eigentümer / Betreuer

Familie Lessiak vulgo Kanz