Login



Hollerkreuz

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2019

Hollerkreuz 1

Hollerkreuz - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2019

Hollerkreuz 2

Hollerkreuz - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2019

Hollerkreuz, Kruzifix 1

Hollerkreuz - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2019

Hollerkreuz, Kruzifix 2

Hollerkreuz - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2019

Hollerkreuz, Kruzifix 3

Hollerkreuz - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2019

Hollerkreuz 3

Hollerkreuz - Bild 6
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6

Beschreibung

Vor vielen Jahren bereits abgemorscht, wurde das Hofkreuz beim vulgo Holler schließlich Ende der 1980-er Jahre vollständig erneuert. Steher und Querbalken sind aus Eichenholz gezimmert, das geschwungene Dach aus Lärchenholz gefertigt und zum Schutz gegen Verwitterung verblecht und der holzgeschnitzte Herrgott vom alten auf das neue Hofkreuz übertragen. Das Kreuz ist nach Osten ausgerichtet und steht neben einer alten Linde, die möglicherweise zeitgleich mit der Errichtung des Kreuzes gepflanzt wurde.

Legende, Geschichte, Sage

Die Hofstelle vulgo Holler besteht den Angaben der Hofbesitzer zufolge zumindest seit dem ausgehenden 17. Jh. Nähere Details sind dazu allerdings nicht bekannt. Früher bestand ein Verbindungsweg vom Hof talwärts in die Ortschaft Unterkrain und weiter nach Möchling. Ein Fußweg vom vulgo Holler durch den Wald nach Pölzling und Möchling besteht bis heute.

Gemeinde

Gallizien

Standort

Das Kreuz steht unweit des Wohnhauses.
Unterkrain 11
9132 Gallizien

Eigentümer / Betreuer

Paul Marko vulgo Holler