Login



Haimburger Kapelle

Foto: LJ Brückl - cn 2009

Haimburger Kapelle 1

Haimburger Kapelle - Bild 1

Foto: LJ Brückl - cn 2009

Innenansicht

Haimburger Kapelle - Bild 2

Foto: LJ Brückl - cn 2009

Hirte und Mäher, im Hintergrund die Kirche St. Johann ob Brückl

Haimburger Kapelle - Bild 3

Foto: LJ Brückl - cn 2009

Schnitterinnen, im Hintergrund unbekannte Kirche

Haimburger Kapelle - Bild 4

Foto: LJ Brückl - cn 2009

Krönung Mariens 1

Haimburger Kapelle - Bild 5

Foto: LJ Brückl - cn 2009

Krönung Mariens 2

Haimburger Kapelle - Bild 6

Foto: LJ Brückl - cn 2009

Haimburger Kapelle 2

Haimburger Kapelle - Bild 7
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6 Thumb 7

Beschreibung

Gemauerte Kapelle mit einer bis zum Boden reichenden, begehbaren Nische, einem Kupferdach und einem schmiedeeisernen Tor. In der Nische befindet sich ein Altartisch und eine Darstellung der Krönung Mariens. Die Kapelle ist nach Osten ausgerichtet.

Legende, Geschichte, Sage

Der Hof wurde 1936 von der Familie Haimburger übernommen, die Kapelle bestand damals bereits.

Motive / Inschriften

Die Malerei in der Kapelle zeigt die Krönung Mariens, flankiert von Bauern und zwei Kirchen im Hintergrund. Die linke Darstellung zeigt die Pfarrkirche St. Johann ob Brückl, bei der rechten kann derzeit nicht mit Sicherheit gesagt werden, um welche Kirche es sich handelt.

Gemeinde

Brückl

Standort

Die Kapelle ist in eine Stützmauer westlich der Jausenstation Haimburger integriert.
St. Veiter Straße 10,
9371 Brückl

Entstehungszeit

unbekannt

KünstlerIn

Ursprünglich: Albert Zahlbruckner, renoviert 1993 durch Hans Zultschnig und Gernot Haimburger

Eigentümer / Betreuer

Fam. Haimburger

Dazu im Lexikon