Login



Grabenschmiedkreuz

Foto: Archiv unbekannt

Grabenschmied, Hochwassermarke am alten Wohnhaus

Grabenschmiedkreuz - Bild 1

Foto: Archiv unbekannt

Grabenschmied

Grabenschmiedkreuz - Bild 2

Foto: Priessner 2011

Grabenschmiedkreuz 1

Grabenschmiedkreuz - Bild 3
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3

Beschreibung

Der Breitpfeilerstock mit einer kleinen, durch ein schmiedeeisernes Gitter gesicherten Rundbogennische und einem Giebeldach wurde aus der einstigen Hausmauer des Wohnhauses vlg. Grabenschmied (auch als Pomsschmied und Bahnschmied bekannt)erbaut. An der Vorderseite des Bildstockes hat man die zuvor am Wohnhaus aufgemalten Hochwassermarken - nun aus Schmiedeeisen gefertigt - angebracht, zum Gedenken an die regelmäßig wiederkehrenden Überschwemmungen.
Im Giebel befindet sich ein gemaltes Auge Gottes.

Öffentlich zugänglich.

Legende, Geschichte, Sage

Das derzeitige Hauskreuz war einstmals Bestandteil der Hausmauer des Wohnhauses vlg. Grabenschmied (auch als Pomsschmied und Bahnschmied bekannt). An der Hauswand befanden sich aufgemalte Hochwassermarken des vorbeifließenden Sommeraubaches. Nach Abbruch des Wohnhauses um 1990 ließ man die Mauer stehen, errichtete das Kreuz mit Dach und Gitter und brachte die Hochwassermarken aus Schmiedeeisen an.

Motive / Inschriften

In der Nische befindet sich eine Holzstatue des hl. Johann Nepomuk.
An der Außenmauer darunter die Hochwassermarken der Jahre 1865, 1879 und 1895.

Gemeinde

Reichenfels

Standort

Sommerau 62
Sommerau 62
9463 Reichenfels

KünstlerIn

-------

Eigentümer / Betreuer

Familie Gsodam