Login



Gedenkstein Gendarmeriekorps

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2011

Gedenkstein Gendarmeriekorps 1

Gedenkstein Gendarmeriekorps - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2011

Gedenkstein Gendarmeriekorps 2

Gedenkstein Gendarmeriekorps - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2011

Gedenkstein Gendarmeriekorps 3

Gedenkstein Gendarmeriekorps - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2011

Gedenkstein Gendarmeriekorps, Inschrift

Gedenkstein Gendarmeriekorps - Bild 4
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4

Beschreibung

Der vom Künstler Herwig Romauch für Maria Saal gestaltete Stein symbolisiert das langjährige Korpsabzeichen der ehemaligen Gendarmerie, nämlich die "Flammende Granate". Die Gendarmerie als ehemaliger Exekutivkörper hat mehr als 150 Jahre die Sicherheits- und Lebensinteressen der ländlichen Bevölkerung wahrgenommen. Der Stein im Freilichtmuseum soll daran erinnern, was Kärnten der Gendarmerie im Laufe seiner Geschichte zu verdanken hat.

Legende, Geschichte, Sage

Im Rahmen des traditionellen Kärntner Kirchtages wurde am Sonntag dem 11. Juni 2006, anlässlich der 157. Wiederkehr der Gründung des Gendarmeriekorps, ein Gedenkstein im Beisein von Landeshauptmann Dr. Jörg Haider und Agrarreferent LR Josef Martinz im Freilichtmuseum Maria Saal feierlich enthüllt.

Der Präsident der Gendarmerie- und Polizeifreunde Kärntens, Peter Bodner, dankte dem Land für die finanzielle Unterstützung des neuen Gedenksteines. Kärntens Militärkommandant Gerd Ebner wies auf die jahrelange Partnerschaft zwischen der Gendarmerie und der Kärntner Landsmannschaft hin.

An der Feier nahmen auch Landesamtsdirektor Reinhard Sladko und Bezirkshauptmann Wolfgang Machart teil.

Motive / Inschriften

Motiv:
"Flammende Granate", das langjährige Korpsabzeichen der Gendarmerie.
Inschrift:
Zur Erinnerung an das Gendarmeriekorps in Kärnten 1849 - 2005. Tapfer und Treu!

Gemeinde

Maria Saal

Standort

Der Gedenkstein befindet sich direkt am Areal des Freilichtmuseums.
Freilichtmuseum
9063 Maria Saal

Entstehungszeit

2006

KünstlerIn

Herwig Romauch