Login



Gattersäule vulgo Hartner

Foto: Horst Priessner 2020

Gattersäule Reichenfels, vlg. Hartner

Gattersäule vulgo Hartner - Bild 1

Foto: Horst Priessner 2020

Sommerau vlg. Hartner 1

Gattersäule vulgo Hartner - Bild 2

Foto: Horst Priessner 2020

Sommerau vlg. Hartner 2

Gattersäule vulgo Hartner - Bild 3
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3

Beschreibung

Am Grundstück der Familie Sattler in Reichenfels (vulgo Hartner) steht eine hoch aufgerichtete, gelochte Schieferplatte. Es handelt sich dabei um eine steinerne Gattersäule. Die Bohrung im Stein befindet sich ungefähr in der Mitte und ist nicht gleichmäßig rund gearbeitet.
Am Anwesen vulgo Hartner führte früher ein Verbindungsweg aus der Sommerau kommend in Richtung Markt Reichenfels vorbei.

Legende, Geschichte, Sage

In den Ortschaften des Lavanttales finden sich heute noch etliche dieser meist vereinzelt aufgestellten, um die 1,2 m bis 1,5 m hohen Steinplatten. Diese dienten vormals als seitliche Stützen bei der Errichtung von Weidegattern und besaßen ein bis vier durchgehende, unterschiedlich angeordnete Bohrungen, an welchen man die Holzgatter mit Stricken befestigte. Um die Haltbarkeit der Stricke zu erhöhen, wurden diese mit Fett oder Lärchenpech eingerieben.

Gemeinde

Reichenfels

Standort

Die Gattersäule steht auf KGNr. 77010, Parzellennummer 26/3, vlg. Hartner, Sattler
Sommerauerstraße 5
9463 Reichenfels

Eigentümer / Betreuer

Dr. Jutta Sattler