Login



Wieserkreuz

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Wieserkreuz 1

Wieserkreuz - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Wieserkreuz 2

Wieserkreuz - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Wieserkreuz 3

Wieserkreuz - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Wieserkreuz 4

Wieserkreuz - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Wieserkreuz 5

Wieserkreuz - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Wieserkreuz 6

Wieserkreuz - Bild 6
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6

Beschreibung

Beim Wieserkreuz in seiner heutigen Form handelt es sich um ein aus Edelstahl gefertigtes Hauskreuz, bestehend aus Steher und Balken und einem gezackten Bogendach sowie einem kreisförmigen Metallkranz mit einem Kruzifix in der Mitte. Es entstand als Ersatz für ein altes eisernes Kreuz, das von Rosa Wieser, der Großmutter von Judith Slanic, in den 1980-er Jahren von seinem ursprünglichen Standort beim Hof vulgo Wiedrich in Dolintschach hierher überstellt worden war. Der Entwurf und die Fertigung des neues Kreuzes erfolgte durch Markus Mak. Das Kruzifix wurde vom Vorgängerkreuz übernommen.

Legende, Geschichte, Sage

Durch den Pfarrer von Rechberg erfolgt beim Wieserkreuz seit seinem Bestehen alljährlich die österliche Speisensegnung. Im Jahr 2020 konnte die Fleischweihe aufgrund der Corona Pandemie jedoch nicht statt finden.
Über viele Jahre hinweg wurden bei den Kreuzen in Glantschach abwechselnd Maiandachten gefeiert. Getragen wurde diese Tradition von der Gebetsgemeinschaft "Lebendiger Rosenkranz", der einige Frauen aus der Pfarre angehören.

Gemeinde

Gallizien

Standort

Das Kreuz steht im Garten des Wohnhauses der Fam. Slanic-Mak.
Glantschach 34 (Unterglantschach)
9132 Gallizien

Eigentümer / Betreuer

Judith Slanic & Markus Mak