Login



Forma viva, Koji Ishikawa

Foto: Vinko Skitek 2010

Forma viva, Koji Ishikawa - Bild 1

Beschreibung

Die organischen Formen aus Stahlbändern wickeln sich zu einer außerordentlich suggestiven, fantastischen Komposition ein, deren einzelne Bestandteile erkennbare Formen aus der Tierwelt andeuten. Die spitzigen, geknickten „Antennen“ wechseln sich mit den leicht flimmernden Fangarmen ab, die aus dem schneckenförmigen Korpus dynamisch in den Negativraum der Skulptur reichen.

Legende, Geschichte, Sage

Koji Ishikawa wurde am 2. Mai 1949 in Tsuwano (Japan) geboren. 1972 schloss er das Kunststudium an der Universität in Fukuoka ab, wo er auch die Meisterklasse für Design absolvierte. 1974 wurde er Assistent am Institut für Design in Kyushu. Er arbeitet mit den unterschiedlichsten Materialien. Teilnahme an zahlreichen bedeutenden Gruppenausstellungen.

Quelle:Marko Košan, Forma viva Ravne na Koroškem 1964-1989, katalog, Koroški muzej Ravne na Koroškem, 1999, str. 76,77.

Motive / Inschriften

Abstrakte Skulptur, in der die Bevölkerung das Motiv einer Schnecke erkennt.

Gemeinde

Ravne na Koroškem

Standort

Die Forma viva steht in Janeče,Ravne na Koroškem
Janeče
2390 Ravne na Koroškem

Entstehungszeit

1989; Restauration 2009

KünstlerIn

Koji Ishikawa

Eigentümer / Betreuer

Gemeinde Ravne na Koroškem, Koroški pokrajinski muzej, Einheit Ravne na Koroškem

Dazu im Lexikon