Login



Ehemalige Tränke

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2013

Tränke 1

Ehemalige Tränke - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2013

Tränke 2

Ehemalige Tränke - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2013

Tränke 3

Ehemalige Tränke - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2013

Tränke

Ehemalige Tränke - Bild 4
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4

Beschreibung

Die ehemalige Tränke in der Blaiken wurde bis ca. 1900 als Viehtränke und noch bis ca. 1960 als Wäscheschwemme genutzt.

Legende, Geschichte, Sage

Die Wasserversorgung für städtische Siedlungen musste bis in das 19. Jh. durch das Ausheben von Brunnen und Finden neuer Quellen sichergestellt werden. Die Bürger der Stadt deckten aus jenen Quellen ihren täglichen Frischwasserbedarf. Der Stadtchronik von St. Andrä ist zu entnehmen, dass im Jahr 1873 ein aus Holz gezimmertes Wasserreservoire beim sogenannten Liebebrunnen zur besseren Versorgung der Bevölkerung gebaut wurde. Schon 1891 ersetzte man dieses hölzerne Wasserreservoire und jenes beim Thorwirthbrunnen durch ein Zementmauerwerk mit je einem Gewölbe. Im Jahr 1897 fasste die Gemeinde St. Andrä schließlich den Beschluss für den Bau einer dringend erforderlichen neuen Wasserleitung für die Stadt. Bis dann alle Haushalte mit fließendem Wasser versorgt werden konnten, sollte es noch einmal viele Jahrzehnte dauern.

Gemeinde

St. Andrä im Lavanttal

Standort

Die ehemalige Tränke befindet sich am gleichnamigen Tränkweg.
Tränkweg
9433 St. Andrä

Eigentümer / Betreuer

Stadtgemeinde St. Andrä