Login



Dreikreuzelstein

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Dreikreuzelstein 1

Dreikreuzelstein - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Dreikreuzelstein 2

Dreikreuzelstein - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Dreikreuzelstein 3

Dreikreuzelstein - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Dreikreuzelstein 4

Dreikreuzelstein - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Dreikreuzelstein 5

Dreikreuzelstein - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Dreikreuzelstein, Detail 1

Dreikreuzelstein - Bild 6

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Dreikreuzelstein, Detail 2

Dreikreuzelstein - Bild 7
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6 Thumb 7

Beschreibung

Beim Dreikreuzelstein handelt es sich um einen liegenden, schon fast ganz im Boden eingesunkenen Grenzstein, dessen Bezeichnung auf den Umstand zurückzuführen ist, dass an seiner Oberseite in unregelmäßigen Abständen drei Kreuze eingraviert sind. Der Stein besitzt eine annähernd rechteckige Form in den Maßen 100 cm x 40 cm und einer geschätzten Höhe von 25 cm. Die Kreuze wurden zum Teil mit Farbe nachgezogen. Der Stein selbst ist schon sehr vermoost.

Legende, Geschichte, Sage

Beim Dreikreuzelstein handelt es sich um einen Grenzstein am Verbindungsweg von Pusarnitz nach Metnitz (in der sogenannten Langen Tratten) aus dem 16. Jh., der bereits im Bereitungsprotokoll von 1542 Erwähnung findet und der die einstige Grenze des Burgfrieds Feldsberg markiert. Heute verläuft hier die Grenze zwischen den Katastralgemeinden Pusarnitz und Möllbrücke.

Gemeinde

Lurnfeld

Standort

Der Grenzstein liegt am Verbindungsweg von Pusarnitz durch den Wald nach Metnitz direkt am südlichen Wegrand.
Wanderweg Lange Tratten
9812 Pusarnitz