Login



Brunnenkapelle in Kirchberg

Foto: Gemeinde Klein St. Paul 2007

Brunnenkapelle in Kirchberg

Brunnenkapelle in Kirchberg - Bild 1

Foto: Norbert Cech 17.10.2009

Brunnenfassung in der Kapelle

Brunnenkapelle in Kirchberg - Bild 2

Foto: Norbert Cech 17.10.2009

Brunnenfassung in der Kapelle

Brunnenkapelle in Kirchberg - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2012

Altar in der Brunnenkapelle

Brunnenkapelle in Kirchberg - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2012

Hl. Maria

Brunnenkapelle in Kirchberg - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2012

Linke Altarfigur - unbekannter Heiliger

Brunnenkapelle in Kirchberg - Bild 6

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2012

Rechte Altarfigur - unbekannter Heiliger

Brunnenkapelle in Kirchberg - Bild 7
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6 Thumb 7

Beschreibung

Unter der Umfassungsmauer der Wallfahrtskirche Maria Moos, südlich des Chores, steht eine einfache Kapelle, welche eine gefasste Quelle einschließt; gilt als heilendes Augenwasser.
Der einfache, barocke Altaraufbau zeigt eine Madonna (das Kind fehlt) sowie zwei seitlich flankiernde Heiligenstatuen.

Legende, Geschichte, Sage

Die Legende erzählt:

Leute fanden an der "heilsamen Quelle" (auf dem Grund unter der jetzigen Kirche) eines Tages ein Marienbild und sahen darin eine Aufforderung, hier eine Kapelle zu errichten und Maria zu verehren. Da der Untergrund sehr moosig war, wollte man den Bau an einer trockenen Stelle errichten und es wurde das Bild an den neuen Standort gebracht. Am Tag darauf war das Bild wieder bei der Quelle. Dies wiederholte sich mehrmals. Danach wurde die Kapelle am heutigen Standort errichtet.

Motive / Inschriften

Maria

Gemeinde

Klein St. Paul

Standort

bei der Wallfahrtskirche Maria Moos an der Kirchenmauer südöstlich angeschlossen
Kirchberg 12
9374 Wieting

Dazu im Lexikon